:    Intro    :    Personally    :     Rotterdam    :    Delfshaven    :    Hamburg & Alster    :    Links    :

Niederlande

     



D I E   N I E D E R L A N D E  -  Die Entstehung und die Geschichte in gut 99 Zeilen


    Land unter dem Meeresspiegel
    Die Niederlande haben ihren Namen zu Recht, denn sie liegen extrem nieder. Ein Grossteil (~20 %) der Niederlande befindet sich sogar unterhalb des Meeresspiegels, wenn auch nur um einen halben oder einen Meter (Die tiefste Stelle liegt unmittelbar östlich von Rotterdam mit ca. 6,7 Meter unter der Meeresspiegel [Nieuwekerk a.d. IJssel]). Bei einer Sturmflut würde dies aber ausreichen um große Teile des Landes in Windeseile zu überfluten. Die Niederlande ist deshalb mit einem riesigen Deichsystem geschützt.
Diese sollen zum einen besagte Fluten verhindern und zum anderen generell das Wasser draussen halten. Einige Flächen wurden nämlich systematisch vom Meer abgedeicht und dann trocken gepumpt. Diese und andere Methoden der Landgewinnung sind in den Niederlande seit vielen Jahrzehnten alltägliches Geschäft und entsprechend viel Erfahrung hat man hier auf diesem Gebiet. Um das Wasser aus den niederen Gebieten irgendwie hinaus aufs Meer zu bekommen gibt es ein ausgeklügeltes angelegtes Kanal- und Schleusensystem, das sich durch das ganze Land zieht.
Bei Ebbe kann hier Wasser aus den niederen gebieten abgelassen werden und bei Flut schließen sich die Schleusen wieder. Teilweise müssen die Wassermassen auch durch riesige Pumpwerke fortlaufend ins Meer befördert werden. An die Nutzung von Wasserkraft im herkömmlichen Sinne ist in den Niederlande deshalb nicht zu denken, jedoch sind Gezeitenkraftwerke eine lukrativ erscheinende Alternative. Auch Windkraftanlagen findet man überall, denn von der offenen Küste und über das flache, eher wenig besiedelte Land, kommt fast immer ein kräftiger Wind herein.

    An Rhein-, Schelde und Maasmündung lebte in der Römerzeit ein germanischer Stamm, die Bataver.   Nördlich von ihnen waren die Friesen und im Zuge der Völkerwanderungen im Osten die Sachsen und im übrigen Bereich des damaligen Gebietes der Niederlande die Niederfranken angesiedelt. Bereits Ende des 1. Jh.v.Chr. kam dieses Gebiet unter römische Oberhoheit. Erfolglos war der Widerstand dieser Bataver unter Civilis 69 n. Chr. gegen die Römer. Im 4. Jh. gingen sie in den Franken auf und wurden ein Teil des Fränkischen Reiches. Nach einer Reichsteilung im 9. Jh. kam der niederländische Raum an Lothringen und im Jahr 925 an das Ostfrankenreich. Die Bevölkerung konnte die Besatzung ihrer Heimat durch die fremden Truppen nur schwer ertragen und waren auch nicht bereit zum Kriegsdienst herangezogen zu werden. Viele wanderten in der Zeit (9.-11. Jh.) aus und zogen in Richtung Osten, im Bremer Raum, der Raum um Artlenburg, das Alte Land, Holstein und den damaligen Elbinseln, südlich der Hammaburg (Hamburg), die man heute Vierlande (Curslack, Altengamme, Neuengamme, Kirchwerder und Krauel) nennt.

    Im späten Mittelalter waren die Niederlande eines der wirtschaftlich blühendsten Gebiete Europas. Ende 14. Jh.s gingen die Niederlande an das Herzogtum Burgund und wiederum 1477 durch Heirat von Maximilians I. mit Maria von Burgund an Habsburg. Nach einer Teilung der Habsburger Gebiete wurde diese Gebiete unter Karl V. mit Spanien verbunden. Die Niederländer fügten sich den Gegebenheiten nicht und es kam zu offenen Ausbrüchen der Freiheitskämpfer (80-jähriger Krieg mit Spanien 1568-1648). Herzog Albas wurde aus Spanien in die Niederlande entsandt um für Ordnung und Disziplin zu sorgen. 1572 übernahm Willem van Oranien die Führung des Widerstands. Erst 1579 schlugen die südlichen -überwiegend katholischen- Provinzen sich auf die Seite Spaniens. Eine Lossagung von Spanien erfolgte im Jahr 1581 welche mit dem Frieden von Westfalen (1648) anerkannt wurde. Die Republik der Vereinigten Niederlande wurde ausgerufen.  In den Folgejahrzehnten erzielten die Niederlande einen Aufstieg zur bedeutenden See-, Handels- und Weltmacht. Aber bereits 1672 folgte ein Krieg gegen Ludwig XIV. von Frankreich, welcher mit dem Frieden von Nimwegen (Wahrung der Unabhängigkeit und Besitzstandes) zu Ende ging.

                 
Die Niederlande innerhalb Europa                                         Die Niederlande mit Hauptstadt Amsterdam

    In 16-05-1795 wurde die Niederlande umbenannt. Ein niederländisches Revolutionskomitee stimmte in Amsterdam der Umbenennung der 1794 von den Franzosen eroberten Vereinigten Niederlande zu. Die Niederländer behielten zwar das Recht, sich eine eigene Verfassung zu geben und ihre inneren Angelegenheiten selbst zu regeln, faktisch jedoch wurde die "Batavische Republik" ab sofort von Paris aus regiert. 1806 wandelte Napoleon Bonaparte die Niederlande in ein Königreich um, Monarch wurde Napoleons Bruder Louis. Dieser dankte 1810 ab und Napoleon besetzte und verleibte das Land ein. Die Niederlande wurden in Departements aufgeteilt und an Frankreich angegliedert. Erst nach dem Sturz Napoleons bekam das Land seine Unabhängigkeit zurück. Im Jahr 1815 (Wiener Kongress) wurde dann das Kgr. der Vereinigten Niederlande (nördl. und südl. Teil einschl. Luxemburg) unter dem Oranier Wilhelm I. ausgerufen. Der tiefe Gegensatz der beiden Landesteile führte 1830 in Brüssel zur Septemberrevolution, die südlichen Niederlande spalteten sich ab und riefen das Kgr. Belgien aus, aber erst 1839 erkannten die Niederlande die Unabhängigkeit Belgiens an. Erster König Belgiens war Leopold I (1831-65).

    Die Niederlande waren durch die Trennung ein europäischer Kleinstaat geworden (Niederlande: 41.473 m², Belgien: 30.518 m², 9 Provinzen) aber durch seinen reichen Kolonialbesitz, durch Tradition und Kultur behielten sie ihre weltpolitische Geltung. Bis 1890 war der niederländische König auch Großherzog Luxemburgs. Unter König Wilhelm II erhielten die Niederlande 1848 ihre liberale Verfassung. Nach der Verfassung vom 24.08.1815 sind die Niederlande eine konstitutionelle Monarchie, erblich im Hause Oranien-Nassau, mit Erstgeburtsrecht im Mannesstamm und der Möglichkeit weiblichen Erbfolge. Die Krone ist Trägerin der Exekutive. Die gesetzgebende Gewalt übt sie mit dem Parlament (Generalstaaten) aus, das aus 2 Kammern besteht: der Ersten Kammer mit 75 von dem Provinzialparlament auf 6 Jahre und der Zweiten Kammer mit 150 vom Volk unmittelbar auf 4 Jahre gewählten Abgeordneten. Beratendes Organ ist ein Staatsrat von 15 Mitgliedern.

    Sowohl dem 1. und im 2. Weltkrieg war eine strikte Neutralität angesagt, welche aber nur in dem 1. Weltkrieg respektiert und eingehalten wurde. Nach dem widerrechtlichen Angriff von Hitler am 10.5.1940 auf Holland folgte eine fünf Jahre lange Besetzung. Die kgl. Familie sowie die Regierung konnte nach London flüchten. In 1945 folgte die Befreiung durch die Allierten. Nach dem 2. Weltkrieg hat sich die Struktur der Wirtschaft gewandelt; führend ist jetzt die Industrie vor Verkehr und Handel. Die Niederlande haben trotz Rohstoffmangels eine vielseitige Industrie aber auch viel Landwirtschaft, Sonderkulturen mit Blumen, Gemüse, etc. sowie die Fischerei. Hauptausfuhrgüter sind: Elektromaschinen und Geräte, Maschinen, Fahrzeuge, chem. Produkte, Erdölprodukte, Fleisch und Fleischprodukte, Molkerei- und Gartenbauerzeugnisse.  Außenpolitisch verzichteten die Niederlande nach dem 2. Weltkrieg auf ihre Neutralitätspolitik und traten 1949 der NATO bei. 1948 Eintritt in den Europarat und 1952 folgte die Montanunion. 1954 folgte der Beitritt in die Westeuropäische Union und sie suchten enge wirtschaftliche Zusammenarbeit mit Belgien und Luxemburg (BENELUX seit 1947). 1957 wurden die Beitritte in die EWG und EURATOM vollzogen.

    Das Kgr. der Niederlande (Koninkrijk der Nederlanden) hat eine Gesamtfläche (der europäische Teil) von 41.528 km² (Landfläche 33.973 km²) mit (2016) 17 Million Einwohner (2050 vielleicht schon 20 Mio.) und somit halb so groß wie Österreich aber mehr als doppelt soviel Einwohner. Zum Kgr. der Niederlande gehören auch noch die besonderen Gemeinden mit den Inseln: Saba, Sint Eustatius und Bonaire mit 13, 21 und 288 km². Aruba, Curaçao und Sint Maarten sind einzelne Länder im Königreich.

    Die Niederlande sind ein Tiefland wovon ~20 % unter dem Meeresspiegel liegt. Die tiefste Stelle liegt unmittelbar östlich von Rotterdam mit 6,76 Meter unter dem Meeresspiegel (Nieuwekerk a.d. IJssel).  Die höchste Erhebung (Berg!) der Niederlande liegt im südlichen Teil der Provinz Limburg (Vaalserberg) und misst eine stattliche Höhe von 323 Meter ü.d.M. !!   Die durchschnittliche Lebenserwartung in den Niederlanden beträgt 82,3 Jahre für Frauen und 79,2 für Männer (Tendenz steigend).   Die mittlere Temperatur beträgt im Juli 17,4 - im Januar 2,8 °C und der Durchschnitt-Niederschlag im Jahr beträgt ca. 880 mm. Aber davon verdampft wiederum ca. 500 mm. Die Hauptstadt der Niederlande ist Amsterdam mit ~853.400 Einwohnern (Stand: Mai 2017) (Hamburg z.B. hat ~1.734.270 Einwohner). Den Haag oder auch 's Gravenhage ist die königliche Residenz und Regierungssitz, dort wo das niederländische Parlament (Tweede Kamer) seine Sitzungen abhält.

    Unterteilt sind die Niederlande in zwölf Provinzen. Im Nordosten angefangen mit (die Zahl steht für die Fläche, in Klammern deren Hauptstadt) Groningen - 2330 km² (Groningen) und westl. daneben Friesland - 3340 km² (Leeuwarden), darunter Drente - 2645 km² (Assen), Overijssel - 3804 km² (Zwolle) und Gelderland - 5010 km² (Arnheim), im Zentrum des Landes Utrecht - 1328 km² (Utrecht) und durch Trockenlegung von Teilen des IJsselmeeres (früher Zuiderzee) Flevoland - 961 km² (seit 1.1.1986 (Lelystad)). Im Westen Noord Holland - 2656 km² (Haarlem) und darunter Zuid Holland - 2869 km² ('s Gravenhage), im äussersten Südwesten Zeeland - 1790 km² (Middelburg), Noord Brabant - 4912 km² ('s Hertogenbosch, auch Den Bosch) und ganz im Südosten Limburg - 2166 km² (Maastricht).

             
König Willem-Alexander, Königin Máxima
sowie die drei Töchter und Prinzessin Beatrix               Die königliche Familie in Freizeit-Look

    Der erste König der Niederlande war der Oranier Wilhelm I (1815-40). Es folgten Wilhelm II. 1840-49 und Wilhelm III. (1849-90), der in zweiter Ehe verheiratet mit der viel jungeren Emma van Waldack-Pyrmont war. Die aus der ersten Ehe stammenden drei Söhnen waren alle vor Beendigung seiner Königschaft verstorben, deshalb wurde seine Tochter Wilhelmina aus der zweiten Ehe mit vier Jahren nun Kronprinzessin. Als Willem III in 1890 stirbt, bestieg erstmal Königin Emma (seine Ehefrau und sie war da Erst als Kronprinzessin Wilhelmina volljährig wurde, bestieg die achtzehn-Järige in 1890 als Königin den niederländischen Thron. Am 7. Februar 1891 heiratete sie Heinrich Wladimir Albrecht Ernst, Herzog zu Mecklenburg-Schwerin, (* 19.04.1876 in Schwerin; † 03.07.1934 in Den Haag) der nun Prinz der Niederlande wurde. Aus dieser unglücklichen Ehe ging die Tochter und spätere Königin Juliana hervor.

    Achtundfünfzig Jahre später, also 1948, gefolgt von ihrer Tochter Juliana (verheiratet mit Bernhard zur Lippe-Biesterfeld in 1937). Am 30. April 1980 bestieg wiederum deren Tochter, Kronprinzessin Beatrix, als Königin den niederländischen Thron und die Niederländer feierten in 2005 das 25-jährige Amtsjubiläum der Monarchin. Am 30. April 2013 dankte sie ab und überließ Willem-Alexander, dem ältesten Sohn von Beatrix und ihrem Gemahl, Prinz Claus von Amsberg (geheiratet in 1966) den Thron. Am gleichen Tag erfolgte die Thronbesteigung von Kronprinz Willem-Alexander und seiner Frau Máxima und wurden in der Nieuwe Kerk in Amsterdam als König und Königin vereidigt. Nunmehr steht deren Tochter Kronprinzessin Catharina-Amalia voraus-schauend als 1. Thronnachfolgerin auf der Liste, um dann irgendwann Köningin der Niederlande zu werden.




Apropos: Niederländer !   Wussten Sie eigentlich, .....
dass nicht alle Niederländer gleichzeitig Holländer sind.

    Es ist so wie hier in Deutschland, wo (fast) alle Bayern (oder Sachsen) gleichzeitig auch Deutsche, aber nicht alle Deutsche Bayern (oder Sachsen) sind. Holländer sind faktisch nur die Bewohner der beiden Provincen "Noord-Holland en Zuid-Holland" im Westen der Niederlande.

    Ab ~1550 war die Grafschaft Holland führende Provinz der Republik der Sieben Vereinigten Niederlande (Goldene Zeitalter) mit seine Hafenstädte: Hoorn, Enkhuizen, Amsterdam, Dordrecht, Rotterdam, etc.
Während der napoleonischen Zeit gab es das Königreich Holland (1806—1810), dass das heutigen Gebiet der Niederlande umfasste mit eigentlich der erste König des Landes, König Lodewijk Napoleon Bonaparte, Bruder von Kaiser Napoleon I. Um die Dominanz Hollands zu verringern, welche schon immer der kulturelle, politische und gesellschaftliche Hauptteil der Niederlande war, wurde es 1840 in die heutigen beiden Provinzen Noord-Holland und Zuid-Holland aufgeteilt.





Die Niederländer sind ein Völkchen auf (Fahr-)Rädern.

    Die Niederländer haben insgesamt (2015) 22,7 Million Fahrräder, und das sind demnach 1,3 Fahrrad pro Niederländer dabei. Sie fahren immer mehr Rad. Im Jahr 2015 fuhren alle Niederländer insgesamt mehr als 15,36 Milliarden Kilometer mit ihrem Fahrrad (Fiets). Das ist im Durchschnitt 3,94 km pro Person pro Tag (das sind ca. 1200 km pro Jahr) und somit fast 9% mehr als noch im Jahr 2010. Männer fahren etwas mehr Rad als Frauen. Jüngere Menschen zwischen 12 und 18 Jahre fahren am meisten Rad. Täglich legen die gut 10 km mit dem Fahrrad zurück. Der Umsatz der Fahrrad-Geschäfte hat sich vergangenes Jahr ebenfalls um gut 13 Prozent gesteigert im Vergleich mit 2005. In den Niederlanden wurden letztes Jahr fast eine Million Fahrräder hergestellt (Batavus, Cortina, Gazelle, Sparta und viele andere Marken) und damit ist die steigende Produktions-Tendenz ungebrochen.








































































































  Verstehen kann
  man das Leben
  rückwärts,
  leben muss man
  es vorwärts.


  (Kierkegaard)



































  Zukuft ist etwas,
  was die Meisten
  erst lieben, wenn
  es Vergangenheit
  geworden ist.


  (Herman Melville)



































  Es gibt nichts
  Gutes, ausser
  man tut es!


  (Erich Kästner)



































  Wer das Feuer
  der Begeisterung
  entfachen will,
  muss vor Über-
  zeugung brennen.


  (Ernst Ferstl)



































  Toren besuchen
  im fremden Land
  die Museen,
  Weise gehen in
  die Tavernen.


  (Erich Kästner)



































  Es sind die Be-
  gegnungen mit
  Menschen, die
  das Leben, lebens-
  wert machen.


  (Guy de   Maupassant)



































  Nicht was wir
  sehen, wohl aber
  wie wir sehen,
  bestimmt den
  Wert des
  Geschehenen.


 (Blaise Pascal)


UP

© 2017   Webdesign  by  NICOLAASVERBEEK